Praxis für ganzheitliche

Hundeosteopathie & Hundephysiotherapie

Friedikrike Franze

Immer mehr Hunde leiden unter Schmerzen oder Erkrankungen des Bewegungsapparates.

Egal ob Hüft- oder Ellenbogendysplasien, Spondylosen, Bandscheibenvorfälle oder ein fragmentierter Processus Anconeus. Auch die Zahl der Kreuzbandrisse und operierten OCDs steigt unaufhörlich. Die Möglichkeiten der Behandlungen werden immer vielfältiger -so wurden auch die osteopathischen Techniken die ja bereits erfolgreich bei Mensch und Pferd angewendet werden, auf den Hund übertragen, um die Leiden der vielfältigen Bewegungsprobleme zu lindern.
Die osteopathische Behandlung von Hunden weißt viele Parallelen zur menschlichen Behandlung auf aber doch recht große Unterschiede zur Pferdebehandlung. Häufig kommen die Schmerzen und Bewegungsbeschwerden bei Hunden von Blockaden in der Wirbelsäule, Muskelverspannungen und Muskelüberbelastungen sowie Ungleichgewichten der inneren Organe und deren Aufhängungen.
Diese Ursachen lassen sich sehr gut über die viszerale Osteopathie und über die weichen parietalen Behandlungsmöglichkeiten – wie die Faszientechniken und die Craniosacrale Therapie behandeln. Oft kann man sich das sogenannte „Einrenken der Wirbelsäule“ sparen, wenn man die Hunde so vorbehandelt. Diese Art der Behandlung ist für den Organismus schonender, wird vom Hund sehr gut toleriert und kann vom Körper besser umgesetzt werden, so dass die Behandlungsintervalle auch bei chronischen Beschwerden immer weiter auseinanderrücken können.
Auch akute Blockaden die zB. beim Spielen oder Sport passiert sind, lassen sich mit diesen weichen Techniken sehr gut behandeln
Die Osteopathie benötigt um erfolgreich wirken zu können ein funktionierendes Gelichgewicht der inneren Organe. Bakterien, Viren, Parasiten und Entzündungen in den inneren Organen stören dieses feine Gleichgewicht, so dass die Osteopathie nicht ihre volle Wirkung entfalten kann.

Um das energetische inneren Gleichgewicht wieder herstellen zu können, bieten wir Ihnen die Oberon Gesundheitsanalyse an.

Wir empfehlen die Oberon Gesundheitsanalyse bei folgenden Symptomen:

  • Rückenschmerzen, Wirbelsäulenblockaden
    Bandscheibenvorfälle (Dackellähme)
    Arthroseschmerzen
    allgemeine Bewegungseinschränkungen
    Wesensveränderungen
    HD / ED
    Cauda-Equina Kompressionssyndorm (CECS)
    Kreuzbandriss

  • vor und nach sämtlichen Operationen
    Prophylaktisch für Sporthunde
    Epilepsien
    Beschwerden vor/nach oder während der Läufigkeit
    Verdauungsproblematiken
    Harnträufeln / Inkontinenz
    Muskelschwächen
    Steigerung der Lebensqualität im Alter

Wissenswertes

Häufigkeit der verschiedenen Symthome bei Hunden mit auffälligen Bewegungsstörungen

Schmerzen 95
Bandscheibenvorfälle 80
Bewegungsapparat 75

Bei Schmerzpatienten wird eine schnelle und deutliche Verbesserung erreicht in dem man osteopahtische Myofasziale Releasetechniken mit der Lasertherapie kombiniert.  Bis zu 80% der Schmerzrezeptoren sitzen in den Faszien. Diese Rezeptoren werden mit den osteopathischen Faszientechniken wieder „aus“ gestellt, so dass es dem Patienten  oft 48 Stunden nach solch einer Behandlung deutlich besser geht und man bereits nach der 2ten Behandlung häufig Schmerzmedikamente reduzieren kann.

Bei der sogenannte Dackellähme bzw. einem Bandscheibenvorfall beim Hund werden zu der osteopathischen Behandlung Blutegel eingesetzt. Diese ganzheitliche Therapie schafft, das selbst Hunden mit Lähmungen vielfach geholfen werden kann.

Hüftdysplasie / Ellenbogendyplasie / Cauda Equina – Erkrankungen des Bewegungsapparates

Auch bei jungen Hunden die bereits Erkrankungen im Bewegungsapparat haben, ist sehr sinnvoll bereits früh – also vorbeugend gegen Schmerz und Muskelabbau – mit der osteopathischen Behandlung zu beginnen.  Es zeigt sich das diese Hunde deutlich weniger Beschwerden im Alter haben und eine viel höherer Lebensqualität haben und das man eine Schmerzmittelgabe hinauszögern kann – siehe Kundenstimmen  Harry und Hope – Hope hat 4 operierte Beine vorne jeweils rechts und links eine Ellenbogendyplasie und beide hinteren Beine sind mit Kreuzband OP operiert. Hope ist jetzt fast 9 Jahre alt – lahmt fast nie, bekommt keine Schmerzmedikamente und macht mit viel Spaß Physility.

.

Nach unendlich vielen verschiedenen Tierärtzen bin ich mit meinem „Max“ auf Friederike gestoßen und uns wurde endlich geholfen.Der lange Leidensweg von Max war für mich damals unerträglich – das hat Friderike endlich beendet. Danke!

Stephanie .B, Kundin

Wir sind seit 5 Jahren mit allen möglichen Erkrankungen bei Frau Franze in Behandlung. Der Ursprung waren undefinierbare Bauchschmerzen, die nach langen Tierarztbehandlungen nicht gefunden wurden.

Danke Friederike,
denn wir wissen, wenn wir Dich nicht hätten,

Jacob F., Kunde

Wir sind seit 5 Jahren mit allen möglichen Erkrankungen bei Frau Franze in Behandlung.

Der Ursprung waren undefinierbare Bauchschmerzen, die nach langen Tierarztbehandlungen nicht gefunden wurden. Die letzte Idee unseres Tierarztes war, den Bauch bei unserem Hund Paula aufzuschneiden und den kompletten Darm rauszunehmen, um ihn dann zu untersuchen.Das war uns zu heftig und wir haben uns dann für eine osteopathische  Behandlung entschieden. Nach wenigen osteopathischen Behandlungen ging es Paula deutlich besser !

Danke Friederike, denn wir wissen, wenn wir Dich nicht hätten, hätten wir Paula schon lange nicht mehr !!!

Katja W., Kundin

Olli ( 7 Jahre 17kg, etwas zu fett aber immer hungrig) tat sich beim Aufstehen immer schwer, ich vermutete er hätte sich verlegen, dann ein Sprung aus dem Kofferraum und er konnte nur noch sehr wenige Schritte laufen. Die komplette Therapie incl. „Kochen für den Hund“ hätte ich belächelt, bis ich diese Erfahrung gemacht habe. Ich bin überwältigt, was die Therapie von Friederike gebracht hat. Mit so einem Erfolg, habe ich niemals gerechnet. Ich war sicher, man würde ihm sein Leid immer ansehen.

Olli ist heute lebhaft, glücklich und zufrieden.

Silke H.

Ich bin die Bonnie, ein Berner Sennen Mädchen, und bin seit Herbst 2012 bei Friederike Franze in Behandlung, damals war ich 7 ½ Jahre alt. Ich humpelte seit ein paar Monaten immer wieder, mal vorne, mal hinten, mal rechts, mal links. Weder die Haustierärztin  noch eine Tierklinik konnten mir helfen bzw. irgendwas erkennen. Im Sommer 2015 wurden eigentlich überall Golddrahtimplantate eingesetzt. Im Herbst 2015 riss dann das andere Kreuzband. Bei der OP sind Bakterien in die Wunde gekommen, es verheilte nicht, ich konnte vier Monate lang fast nur auf drei Beinen laufen. Dementsprechend war mein Rücken und der Rest … nach der wöchentlichen Behandlung bei Friederike war es jeweils wieder besser.

Frauchen sagt, wir kommen immer weiter hierher, auch wenn es pro Weg eine Stunde Fahrt ist. Den Rückweg verschlafe ich sowieso meistens …

Bonnieein ein Berner Sennen Mädchen

Dies ist unsere Chesapeake-Bay Retriever Hündin Akasha. Für ihre 13 Jahre ist sie eigentlich noch prima in Form, doch so langsam aber sicher schlichen sich in den vergangenen Monaten die ersten Alterszipperlein ein. Die Hüfte wollte nicht mehr so wie früher und jetzt hapert es auch ab und zu mit der linken Hinterpfote. Dank der osteopathischen Behandlungen von Friederike Franze können wir bisher auf Schmerzmittel völlig verzichten. Selbst längere Fahrten im Wohnmobil hat sie ganz prima meistern können.  Akasha genießt diese Behandlungen in vollen Zügen – auch wenn es manchmal etwas zwickt, denn sie weiß mittlerweile, dass ihr hier geholfen wird.

Petra, Your Content Goes Here